Direkt zum Inhalt

Haikou Tower South

Im neuen Geschäftsviertel der südchinesischen Millionenmetropole Haikou wurde 2016 mit dem Bau des Haikou Towers South begonnen, dessen Fertigstellung für 2020 geplant ist. Mit 428 Metern ist er dann das höchste Gebäude der Insel und das Zentrum des neuen Geschäftsviertels. Dem Turm ist eine weitläufige, von Grün und Wasser gesäumte Plaza vorgelagert, die sich entlang der Eastern Guo Xing Road, der zentralen Ost-West-Achse der Stadt, erstreckt. Die Gestalt des Turms ist durch ein enges Zusammenspiel von Programm und Struktur bestimmt. Das Tragwerk besteht im Wesentlichen aus acht Mega-Stützen, die paarweise an den Gebäudeecken aufsetzen, sich im Höhenverlauf voneinander entfernen und versetzt aufeinander zulaufen.

Die Gestaltung der Spitze ist von der Form einer Lotusblüte inspiriert, hier laufen die Kraftlinien des Stützenwerks in sich selbst zurück, keine Linie wird unterbrochen, alle Bewegung bleibt im Fluss. Diagonale Druckstreben bilden sich rautenförmig in der Fassade ab, sie leiten Windlasten und Torsionskräfte ab. 40 % des 9 Turmes über Grund sind für Wohnnutzung vorgesehen, weitere 35 % für Büros und 8 % für Einzelhandel, sowie 17 % für ein Hotel an der Spitze. Im Untergrund sind ebenfalls Einzelhandel und Flächen zur technischen Versorgung, inklusive Parkplätzen, geplant. Die Büroflächen haben weitspannende Deckenplatten und stützenfreie Innenräume.

Die Hotellobby befindet sich auf der 68. Geschossebene, die Hotelzimmer zwischen der 73. und der 87. Am Übergang von der Büro- zur Hotelnutzung spaltet sich der Hochhauskern auf und gibt ein Atrium in voller Höhe frei. Eine Skylobby und eine Aussichtsplattform bilden den Abschluss des Turms. In der Fassade sind die Verschattungspaneele dem tropischen Sonnenverlauf parametrisch angepasst und sorgen für einen konstruktiv optimierten Lichteintrag.

Haikou, CN
Hainan Airlines
388 000 m²
Aktuell
2022