Direkt zum Inhalt

BMW FIZ Projekthaus

Mit dem Projekthaus im Forschungs- und Innovationszentrum der BMW Group in München wird durch eine besondere räumliche Organisation eine neue Art der Zusammenarbeit im Produkt-Entstehungs- Prozess (PEP) ermöglicht. Im zentralen Atrium des 100 x 100 m großen Gebäudes steht – als Haus im Haus – das Studio-Werkstattgebäude.

Auf den einzelnen Ebenen werden für die Projekte die jeweiligen Projektstände in einer Art von Rapid-Prototypingverfahren in realen Modellen dargestellt. Diese sind von den umliegenden Projektflächen unmittelbar einsehbar. Dadurch entstehen zwei neue Kommunikationsmöglichkeiten: Jeder Entwickler kann zwischen der virtuellen Bildschirmarbeit und der realen Darstellung pendeln. Durch die räumliche Zentrierung werden zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Menschen zusammengeführt.
Die vier Projektgeschosse des neuen Projekthauses bestehen aus je vier Quadranten. Ihre Fläche entspricht 70 bis 120 Arbeitsplätzen. Dabei sind jeweils zwei Ebenen mit einer Wendeltreppe verbunden. So kann ein komplettes Projektteam innerhalb eines Raumkontinuums arbeiten. Die hohen, hellen und atmenden Räume ermöglichen eine freie Organisation der Arbeitsabläufe. Der „Loftcharakter“ fordert jede Projektgruppe auf, ihren Raum selbst auszufüllen.

München, DE
BMW
90 000 m²
Abgeschlossen
2004