Direkt zum Inhalt

Knorr-Bremse Entwicklungszentrum

Knorr-Bremse ist der führende Hersteller von Bremssystemen für Schienen und Nutzfahrzeuge. Das Entwicklungszentrum liegt im nördlichen Teil des Werksgeländes in München. Dort werden im Engineering-Gebäude hochkomplexe Bremssysteme entwickelt und geprüft. Eine enge Zusammenarbeit der verschiedenen Experten und kurze Wege zwischen Entwicklungsbüro und Prüfanlage sind dabei entscheidend. Auf den Prüfständen werden Komponenten für Schienen- und Nutzfahrzeuge unter realen Bedingungen erprobt.

Über eine zentrale Achse werden Forschung, Entwicklung, Prüfung und Werkstätten räumlich miteinander verbunden. Beim Eintritt in das Gebäude fällt der Blick durch die ganze Tiefe des Hauses. Die Prüfstände und Werkstätten liegen im Unter-, Erd-, und im 1. Obergeschoss. In den beiden oberen Etagen liegen Büro- und Besprechungsräume für Entwickler und Ingenieure.

Das zentrale zweigeschossige Atrium ist die „Agora“ des Entwicklungszentrums, ein aus allen Büros einsehbarer, attraktiver Kommunikationsraum, der keiner bestimmten Fachdisziplin oder Projektgruppe allein dient, sondern der gegenseitigen Wahrnehmung, Begegnung und Interaktion unterschiedlicher Experten. Das Atrium ist ein Raum, in dem man zwanglos Anschluss findet, um Ideen zu entwickeln.

Der hohe Erdgeschosssockel wird von einer Metallfassade aus Lochblech-Paneelen bekleidet, die darüber liegenden Etagen haben Glasfassaden und textile Sonnenblenden vor umlaufenden Fluchtbalkonen, die auch der Reinigung und Wartung dienen. Alle vier Fassaden sind gleich gestaltet.

bwp Burggraf + Reiminger, GFI Gesellschaft für Ingenieurplanung, PMI, Mahl Gebhard Konzepte
München, DE
Knorr-Bremse
17 485 m²
Abgeschlossen
2016