Direkt zum Inhalt

Spatenstich: Deutsche Flugsicherung (DFS) – Flugsicherungsakademie

19.06.2017 – 

Es geht los ... in Kaufbeuren. Spatenstich für den Neubau der Flugsicherungsakademie der DFS (Deutsche Flugsicherung). Nah dem Kaufbeurer Fliegerhorst, im Süden der Stadt, entsteht der neue Ausbildungscampus der Deutschen Flugsicherung. Schon seit Beginn 2017 werden alle Fluglotsen der Bundeswehr in einer einmaligen zivil-militärischen Kooperation von der DFS ausgebildet. Dieser Partnerschaft wird nun auch der nötige architektonisch-bauliche und inhaltlich-hochtechnisierte Rahmen gegeben.

DYNAMISCHES RAUMKONTINUUM: HENN gewinnt internationalen Wettbewerb für Neubau der Continental AG Hauptverwaltung in Hannover, DE

06.06.2017 - Der neue Unternehmenshauptsitz von Continental konsolidiert alle auf die Stadt verteilten Nutzungen an einem Ort und markiert den östlichen Eingang der niedersäschischen Landeshauptstadt Hannover. Das Areal, das sich in das nördliche und südliche Baufeld gliedert, wird mit einer campusartigen Solitärbebauung einzelner Häuser belegt, die über Brücken miteinander verbunden ist.

Der „Loop“ wird zum zentralen Bestandteil der Entwurfsidee und steht sinnbildlich für Kommunikation und Kooperation. Als allgegenwärtiger Erschließungs- und Begegnungsraum ist er sowohl nach innen als auch nach außen erlebbar. Er bietet eine Vielfalt an Räumlichkeiten für Meeting, Konferenz, Cafeteria und informelle Arbeitsplätze und öffnet Raum für Kreativität und Wissensaustausch. Der „Loop“ ist ein dynamisches Raumkontinuum, das alle Mitarbeiter in einer horizontalen Hierarchie zusammenbringt und die einzelnen Abteilungen miteinander vernetzt.

„Der Entwurf des Architektenbüros HENN symbolisiert und fördert architektonisch auf herausragende Weise die Innovations- und Vernetzungskultur bei Continental“, sagte der Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart.

Der Baubeginn ist für April 2018 vorgesehen. Der Einzug der Mitarbeiter soll 2021 im Rahmen des 150-jährigen Firmenjubiläums abgeschlossen sein.

Baustart für Konzerthaus Weikersheim

19.05.2017 - Die Bauarbeiten für das neue Kultur- und Veranstaltungshaus in Weikersheim im Main-Tauber-Kreis haben mit dem Spatenstich am Freitag begonnen. Für Weikersheim ist das neue Haus mit dem Herzstück, einem Konzertsaal für 650 Besucher, ein ambitioniertes Projekt. Künftiger Ankermieter wird die Musikakademie Schloss Weikersheim sein. Die Tauberphilharmonie soll aber auch Vereinen zur Verfügung stehen, für Kongresse, Tagungen und private Festlichkeiten genutzt werden. Ende 2018 soll das Weikersheimer Veranstaltungshaus fertig sein.

Weiterer Cluster für Campus RWTH Aachen

18.05.2017 - Der bisher größte Gebäudekomplex des Campus - der Cluster Produktionstechnik- wurde im Rahmen des Aachener Werkzeugmaschinenkolloquium eingeweiht. Der Campus vereint bereits über 150 Unternehmen mit bis zu 800 Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft in interdisziplinärer Arbeit mit Industriekonsortien.

Spatenstich für Objektmöbel: Die Brunner Innovation Factory

18.05.2017 - Das Innovationsgebäude als Hybrid unterschiedlichster Programme: Entwicklung, Design, Prototyping und Produktion treffen auf offene Bürowelten, Showrooms und eine Kantine.

Fügung und Materialität der Objekte werden von der Architektur aufgegriffen. So setzt sich das durch die Glasfassade sichtbare, filigrane Dachtragwerk aus modularen Holzbauteilen zusammen. Die Leichtigkeit der Konstruktion spiegelt die Effizienz dieses Prinzips wider. Auf eingestellten Ebenen entlang der transparenten Fassade und verbunden durch Galerien befinden sich die Bereiche Forschung und Entwicklung, Büros sowie das Bistro. Die matt reflektierende Metallfassade in Leichtbauweise gibt dem Montage- und Versandbereich ein industrielles Ambiente. Das hochwertige Material spiegelt die grüne Umgebung wider und bildet eine Ergänzung zum warmen Holz im Inneren. Der Spatenstich markiert die Fortsetzung der Erweiterung der Produktionsstätten des seit 1977 bestehenden Familienunternehmens. Das Gebäude schafft ein ideales Umfeld mit hochwertigen Arbeitsplatzqualitäten, die dem Sinn für prozesshafte und nachhaltige Entwicklung des Unternehmens entsprechen.

InnoChain research fellow Dimitrie A. Stefanescu joins HENN

11.05.2017 – 
Dimitrie, a maker of tools, architect, designer and programmer, joins our HENN Performing team for the wonderful month of May and will work closely together with Giovanni Betti (Head of HENN Performing) at our Berlin office in Alexanderstraße.

As part of our SPEAKERS' CORNER Thursday talks and introduction to our colleagues, he held a little afternoon lecture about his ongoing joint PhD program at London Bartlett School of Architecture and HENN hosted by the InnoChain ETN network based in Copenhagen.

The goal of the research project is to examine how complex simulation-based design can be collated and communicated internally, within a design team, and externally, with the various technical and non-technical stakeholders involved in the design process. Creativity is no longer an isolated act of ideation, but a collaborative phenomenon.

A significant part of Dimitrie's current research is his ongoing development of the Speckle - an open design communication platform to bring parametric design to the web.

InnoChain ETN is a shared research training environment examining how advances in digital design tools challenge building culture enabling sustainable, informed and materially smart design solutions. The network of different academic and industrial partners aims to train a new generation of interdisciplinary researchers with a strong industry focus that can effect real changes in the way we think, design and build our physical environment.

Sources: InnoChain and Speckle

HENN und Landschaftsarchitekten Nowak Partner gewinnen 2. Preis beim Realisierungswettbewerb „Boardinghouse München“

26.04.2017 - Im Südosten Münchens, inmitten rauschender Verkehrsströme entsteht ein Boardinghouse, welches seinen Bewohnern trotz temporärem Aufenthalt ein heimisches Gefühl vermittelt. Gemeinschaftsfunktionen und öffentliche Nutzungen bilden den Sockel für zwei Hochpunkte, deren knapp 600 Appartements differenzierten Anforderungen gerecht werden.

HENN + C.F. Møller Architects gewinnen internationalen Wettbewerb Erweiterung der Uniklinik RWTH Aachen

31.03.2017 - Das Uniklinikum der RWTH Aachen wird um einen Neubau erweitertet, bestehend aus einem zentralen OP Bereich inkl. Intensivpflegeeinheit und neuem Eingangsbereich. Modernste OP-Strukturen und Intensivstationen machen ihn zum wichtigsten Baustein der Krankenversorgung in Aachen. Mit ihrem Entwurf auf dem Gelände des denkmalgeschützten Uniklinikums konnten sich HENN und C.F. Møller gegen 12 weitere Büros durchsetzen.

Übergabe Forschungsneubau ARENA2036, Stuttgart

Heute, Donnerstag, 30. März 2017 wird der Forschungsneubau der Universität Stuttgart an seinen Nutzer ARENA2036 übergeben. ARENA2036 steht für “Active Research Environments for the next generation of Automobiles“ und vereint Wissenschaft, Industrie und Mittelstand in einem gemeinsamen Forschungsprojekt um die Zukunft des Automobils. Nicht nur das Produkt, sondern auch der Produktionsprozess wird neu gedacht. In diesem kommunizieren Produkt und Maschine in Echtzeit, das Auto – ein Roboter, der sich selbst zusammenbaut.

Symposium "Future Factory Design" an der TU München mit HENN

27.02.2017 - Fast ein Drittel des Neubauvolumens in Deutschland macht das Bauen für Industrie und Gewerbe aus. Als architektonische Disziplin wird der Industriebau trotzdem selten diskutiert. Ein Symposium an der TU München will dies ändern und fragt, wie man der Bedeutung dieser Bauaufgabe auch architektonisch gerecht werden kann. Die aktuelle Brisanz von Fragen der Ressourcenschonung, Energieeinsparung und Nachhaltigkeit soll zum Anlass genommen werden, die „Fabrik der Zukunft“ aus architektonischer Perspektive zu denken.

Unter dem Titel „Future Factory Design“ werden am 09. März 2017 interdisziplinäre Experten beispielsweise über die Potentiale der „Koppelung von Produktionsmaschinen und Gebäudehülle“ und Möglichkeiten im Bestand sprechen. Angekündigt haben sich u. a. Rainer Sladek und Andreas Fuchs (HENN), Lukas Weder (Barkow Leibinger), Andreas Schneider (ETA Fabrik), Frank Kaltenbach (DETAIL) sowie Johann Wimmer (HAAS Fertigbau). Die Veranstaltung findet im Rahmen der Munich Creative Business Week im Vorhölzer Forum der Technischen Universität statt. Die TU München interpretiert das Forum als „sozialen Mittelpunkt und Beletage der Fakultät für Architektur“.

Quelle: BauNetz