Direkt zum Inhalt

HENN + Posco A&C gewinnen internationalen Wettbewerb in Tongyeong, KR

20.09.2018 – 

Im städtebaulichen Wettbewerb zur Revitalisierung des Werften-Areals in Tongyeong, Südkorea, konnten sich HENN + Posco A&C gegen renommierte Konkurrenz durchsetzen. Die Region Südkoreas am Ostchinesischen Meer soll nach ihrem wirtschaftlichen Zusammenbruch in 2015 eine Reorganisation zum kulturellen und touristischen Zentrum erfahren.

Giovanni Betti – HENN Head of Performing auf der Rob | Arch Konferenz 2018 in Zurich, CH

Giovanni Betti, HENN Head of Performing, mit einem Gastbeitrag auf der Rob | Arch (Robotic Fabrication in Architecture, Art and Design) Konferenz 2018 in Zürich, CH (10. – 15. September) am Freitag, den 14. September, in der Session „Design und Simulation“ (10:15 – 12:00 Uhr).

Giovanni wird über unsere Installation „Communication-Landscapes“ auf der Seoul Biennale of Architecture and Urbanism und die digitale Pop-up-Produktionsfabrik von HENN im Rahmen des Make City Festivals Berlin sprechen.

Die Konferenz findet im Arch_Tec_Lab auf dem Campus Hönggerberg der ETH Zürich statt.

Programm: http://www.robarch2018.org/schedule/
Sprecher: http://www.robarch2018.org/speakers/
Konferenz: http://www.robarch2018.org/
Veranstalter: http://www.robotsinarchitecture.org/

Richtfest in Berlins neuer Mitte

05.09.2018 – 

Das Bürogebäude MY.B als Teil der neuen Europacity feierte gestern Richtfest. Auf dem rund 61 Hektar großen Gebiet im Anschluss an den Berliner Hauptbahnhof entsteht in den nächsten Jahren eine Mischung aus urbanem Wohnen und vielfältigen Bürowelten. An einer der Hauptverkehrsachsen liegend, zählt hierzu das Bürogebäude MY.B, welches auf sechs Geschossen ca. 16.000 Quadratmeter Arbeitsfläche bietet.

HENN stellt Entwurf für Chinas erste private Eliteuniversität vor

23.08.2018 – 

Vierzig Jahre nach der wirtschaftlichen Öffnung Chinas setzt die Gründung der ersten privaten Universität einen neuen Meilenstein im Bildungssystem des Landes. Ziel der  Westlake University ist das Aufschließen an die Weltspitze der internationalen Eliteuniversitäten in USA und Europa.

Merck Innovationszentrum unter den 6 Nominierten

17.08.2018 – 

Die DGNB Jury zeichnete das Innovationszentrum für „seine kreative Bauweise unter besonderer Berücksichtigung ökologischer Nachhaltigkeitsaspekte zur Schaffung einer nutzerfreundlichen und innovativen Arbeitswelt“ mit einer Nominierung aus. Die Jury wird im September 2018 über die Top 3 entscheiden und im Dezember den Sieger küren.

Der DGNB Preis für Nachhaltiges Bauen hat sich in den vergangenen Jahren als wichtiger Gradmesser für nachhaltige Architekturprojekte in Deutschland etabliert.

Spatenstich für die neue Unternehmenszentrale von Continental

03.08.2018 – 

Letzten Dienstag hat das Technologieunternehmen Continental mit dem Bau der neuen Unternehmenszentrale in Hannover begonnen. Der zukünftige Hauptsitz wird alle auf die Stadt verteilten Nutzungen von Continental an einem Ort bündeln. Der Gebäudekomplex wird aus insgesamt acht Gebäuden bestehen, die sich auf zwei Baufelder erstrecken, und über vier Brücken miteinander verbunden sind. Die längste davon erreicht eine Spannweite von 71 Metern und führt über die Hans-Böckler-Allee.

Der Gebäudekomplex soll in der ersten Ausbaustufe bis Ende 2020 fertiggestellt sein und Platz für 1.250 Beschäftigte bieten.
 

Richtfest für das Schulungszentrum der Deutschen Flugsicherung in Kaufbeuren

10.07.2018 – 

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH hat letzte Woche in Kaufbeuren Richtfest für ihr neues Schulungszentrum gefeiert. Das Gebäude ist durch seine beiden Satteldächer geprägt, welche ihre Form aus der Dachneigung der umgebenden Bebauung beziehen.

Auf dem Gelände ließ die DFS bereits zwei ehemalige Unterkunftsgebäude der Bundeswehr sanieren. Die neue Akademie, in der ab 2019 militärisches Flugsicherungspersonal ausgebildet wird, gilt als das Herzstück des Campus.
 

HENN gewinnt den Wettbewerb iCampus Rhenania in München

10.07.2018 – 

Der von Rohde & Schwarz ausgelobte Planungswettbewerb wurde entschieden. Unter den sieben eingeladenen Büros hat HENN den 1. Platz belegt.

Mit dem Bürokomplex „iCampus Rhenania“ entsteht ein neues Quartier im Münchner Osten. Auf dem Gelände befindet sich das ehemalige Verwaltungsgebäude der Firma Rhenania aus den 1920er Jahren, das denkmalgeschützt ist. Der Entwurf, der sich in mehrere Baukörper gliedert, bildet gemeinsam mit dem Bestandsgebäude ein Ensemble.
 

Leo-von-Klenze-Medaille 2018 für Gunter Henn

In einer feierlichen Zeremonie verlieh Staatsministerin Ilse Aigner (Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr) die Leo-von-Klenze-Medaille 2018 an Gunter Henn und zwei weitere Preisträger – Prof. Sophie Wolfrum und Victor Schmitt. Die höchste bayerische Auszeichnung im Bauwesen würdigt herausragende Leistungen in der Architektur, im Wohnungs- und Städtebau und im Ingenieurbau.

Video: https://youtu.be/rEEq_j17egU
Pressemitteilung: http://www.bauen.bayern.de/med/aktuell/archiv/2018/180628klenze-medaille/index.php

Make City und Offenes Büro am Tag der Architektur

Am Wochenende fand in Berlin der Tag der Architektur statt. Unser Büro bot Führungen durch unsere Räume am Alexanderplatz an. Wir hatten einiges zu bieten, an den Wänden hingen Bilder und Pläne der aktuellen Projekte, die von zahlreichen Modelle ergänzt wurden. Filme, eine VR-Brille und die Pop-up Factory rundeten das Programm ab. Die Pop-up Factory war eine experimentelle Installation, die am Freitag im Rahmen des Architekturfestivals Make City eröffnete wurde. Hierfür stand dem Performing-Team von HENN ein Roboter zur Verfügung, der per Spracheingabe Polystyrol-Klötzen eine einzigartige Oberfläche verlieh. Mittels einer Hololens-Brille konnten die Bausteine an ihre vorgesehene und passende Position gebracht werden. Die partizipative Installation fand großen Andrang und krönte den Talk, bei dem zwischen Lehre, Praxis und Politik über die Rückkehr der Produktion in die Stadt diskutiert wurde. Bei weiterführenden Gesprächen mit Drinks und Häppchen klang der Abend aus.

Speziellen Dank an: Anne-Caroline Erbstößer (Technologiestiftung Berlin), Martin Tamke (Associate Professor, KADK – The Royal Danish Academy of Fine Arts, Kopenhagen), Giovanni Betti (Head of Performing, HENN), Saqib Aziz und Gili Ron (HENN Performing Team) und ABB (Roboter).