Direkt zum Inhalt

Organisationsstrukturen und Produktentwicklung

Prof. Dr. Thomas J. Allen

HENN Akademie, 18. Juli 1996

Markt- und technologieorientierte Unternehmen sind unterschiedlich organisiert. Die Bedürfnisse des Marktes sind als Produkte und Dienstleistungen definiert. Deshalb richten sich marktorientierte Unternehmen nach den Vorgaben des Marktes, für sie sind neueste Forschungsergebnisse erst einmal nicht so wichtig; von Interesse ist nur, was der Kunde wünscht. Auf der anderen Seite verlieren rein forschungsorientierte Unternehmen oft den Blick für das, was der Markt wirklich will; für das, was später absetzbar ist.

Tom Allen empfiehlt daher, sich von Fall zu Fall zu überlegen, welche Art der Organisation ein Unternehmen für das jeweilige Projekt am dringendsten benötigt, eine Ressort-Organisation oder eher eine Projekt-Team-Organisation. In einer Projekt-Team-Organisation werden individuelle Leistungen koordiniert und zusammengebracht. Im Ressort wird der Kunde nicht aus den Augen verloren. Aber wie sieht die Aufteilung aus, wer arbeitet weiter in den einzelnen Ressorts, und wer arbeitet mit am neuen Projekt, und wie bringt man beide Bereiche sinnvoll zusammen?
Wie aus den Grafiken von Tom Allen deutlich wird, gilt es, beides zusammenzubringen. Ein gut funktionierendes Unternehmen braucht beide Aspekte – es muss auf dem neuesten Stand der Forschung sein und darüber hinaus auch den Blick für den Markt nicht verlieren. Deshalb müssen seine Manager genau abwägen, um welche Art des Projektes es sich handelt und wofür man sich entscheiden soll. Ob kurzzeitige Projektteams eine schnelle Aufgabe lösen oder ob eine Langzeitaufgabe ansteht, bei der Spezialisten in langjähriger Forschungsarbeit notwendig werden.
Tom Allen ist der Meinung, sowohl im Ressort wie auch im Team müssen beide Vertreter, sowohl die marktorientierten, wie auch die forschungsorientierten, vorhanden sein. Wichtig ist es, die richtige Balance zwischen beiden zu finden; dies ist für jedes Projekt neu zu definieren. An Hand von vielen Untersuchungen, die seine Grafiken zeigen, gilt hier sein besonderes Interesse den verschiedenen Spezialisten und Individualisten und ihrer Rolle und Bedeutung, sowohl im Team wie auch im Ressort.

 

Thomas J. Allen studierte Physik am Upsala College in East Orange (New Jersey) und Elektrotechnik sowie Management am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge. Er ist Howard W. Johnson Professor für Management, Emeritus und Professor für Organisationsstudien an der Sloan School of Management am MIT. Mit Schwerpunkten auf Organisationspsychologie und Management erforscht Allen die Beziehungen zwischen Organisationsstruktur und Verhalten, die Rolle von Informationsregulatoren im Technologietransfer und den Einfluss von Gebäudekonfigurationen auf Kommunikation.

Thomas J. Allen
Prof. Dr.