Direkt zum Inhalt

Prototower 03

DRX 2012

Prototower 03 –Ultraleichtes Raumtragwerk
Das  Konzept dieses Projektes basiert auf Untersuchungen von Seifenblasenformationen. In der Natur nähern sich Seifenhäute Minimalflächen an. Im Inneren von Schäumen bilden sich an den Berührungsflächen zwischen den Blasen planare Flächen aus, die sich im Winkel von 120 Grad treffen. Das gleiche lässt ich in der Ebene betrachten, wo sich sogenannte “Minimalpfade” als Schnittfigur mehrerer aufeinandertreffender Seifenhäute ausformen. Diese Minimalpfade bilden die kürzeste Verbindung zwischen allen Randpunkten.
Als eine Software entwickelt wurde, die dieses Prinzip des Minimalpfades am Computer simulieren, steuern und kontrollieren konnte, wurde hieraus ein 3-dimensionales Raumfachwerk aus Stahl entwickelt. Zusammen mit den Geschossplatten formt dieses extrem leichte Tragwerk ein steifes Gesamtsystem, welches ohne tragenden Kern funktioniert. 
Genau wie in der Natur treffen sich auch in dieser Struktur alle Elemente in einem Winkel von 120 Grad. Dies lässt eine enorm einfache Herstellung aller Knotenpunkte zu. Das System einer extrem leichten Struktur, die in Kombination mit dem  vorgespannten Sekundärtragwerk in Fassadenebene eine erhebliche Reduktion des benötigten Materials bewirkt ohne die Tragfähigkeit zu kompromittieren.