Direkt zum Inhalt

Forschungsgebäude

Das neue Forschungsgebäude befindet sich im Airport Business Park in Köln-Porz. Ziel des Entwurfs ist eine effiziente Gebäudestrukturierung, die die Kommunikation zwischen den einzelnen Funktionsbereichen des Komplexes optimal fördert. Eine differenzierte, lichtdurchflutete Architektur soll darüber hinaus die Transparenz und Zukunftsorientierung des Unternehmens zum Ausdruck bringen.

Die funktionalen Hauptbereiche – Labore, Büros, Betriebsgastronomie sowie Konferenzräume – sind in jeweils eigenständigen Gebäudemodulen untergebracht und zu einem klar gegliederten Ensemble zusammengefasst. Sie sind als flexible, im Inneren frei unterteilbare Nutzungseinheiten von bis zu 860 m² Fläche angelegt. Eine zentrale Magistrale verbindet die Funktionsbereiche miteinander und kann darüber hinaus für gemeinschaftliche Einrichtungen wie offene Teeküchen, Besprechungsinseln und informelle Arbeitsplätze als zentraler „Marktplatz“ des Gebäudes genutzt werden. Der umlaufende Architrav fasst die einzelnen Module an ihren Dachaußenkanten zu einer übergreifenden Einheit zusammen. Begrünt mit Kletterpflanzen, die an großflächigen, vertikalen Gerüsten ranken, definiert der Architrav gleichzeitig Garten- und Innenhofbereiche zwischen den einzelnen Gebäuden, die als Rückzugszonen dienen und das Gesamt-Ensemble gliedern.

bwp Burggraf + Reiminger, H + S Ingenieure, eretec, WES LandschaftsArchitektur
Köln, DE
confidential
20 590 m²
Abgeschlossen
1. Preis
2012