Direkt zum Inhalt

Carissma

Das CARISSMA (Center of Automotive Research on Integrated Safety Systems and Measurement Area) dient dem Forschungsbereich "Fahrzeugsicherheit" der Technischen Hochschule Ingolstadt. In dem Forschungs- und Testzentrum werden Sicherheitssysteme entwickelt, die menschliche Sinne nachbilden, um Gefahren zu erkennen und abzuwenden. Die Anlage besteht aus einem Forschungsgebäude und einer Freiversuchsstrecke mit Nebengebäude in einem 6 km entfernten Gewerbepark. Das CARISSMA-Gebäude befindet sich auf dem Hochschulgelände am Rande der Altstadt. 

Das hundert Meter lange Gebäude schließt sich dem Stadtgefüge entlang des historischen Festungsrings mit seiner zurückhaltenden Gebäudehöhe zwischen Glacis und einem Hochschulgebäude an. Die klar gegliederte Kupferfassade, die innerhalb von ein bis zwei Jahren Patina bekommen wird, nimmt in Material und Farbe Bezug auf die benachbarten Bestandsbauten und die umgebende Natur. Die lineare Anordnung der Prüfstande und Werkstätten entlang der Versuchsfläche führt zu einer flexiblen Arbeitsumgebung. Konferenzräume, sanitäre Anlagen und offene Büroflächen befinden sich auf zwei Etagen im südlichen Gebäudeteil, in dem eine Glasfassade und ein Oberlicht für angenehme, lichterfüllte Räume sorgen.

Sailer Stepan und Partner, PMI, Müller-BBM, elcon Elektrotechnik, G+T Ziegler, Irene Burkhardt Landschaftsarchitekten, RFG Engineering, IABG mbH, iPb Ingenieurbüro Planung Blei
Staatliches Bauamt Ingolstadt
5 600 m²
Abgeschlossen
2016