Direkt zum Inhalt

BKK Verwaltung

Das neue Verwaltungsgebäude der Deutschen BKK ist Bestandteil für die städtebauliche Neuordnung des sogenannten Nordkopfes, an dem sich Porschestraße, Heinrich-Nordhoff-Straße und Bahnhofstraße treffen. Es liegt an der durch die Autostadt führenden Verbindungsachse Schloss Wolfsburg/Porschestraße gegenüber dem Phaeno. Die Lage des Grundstücks beeinflusst die Form und die innere Organisation des Neubaus. Er ist geprägt durch eine kommunikationsfördernde Gebäudestruktur, Transparenz und Offenheit.

Das in einer Private-Public-Partnership entwickelte Verwaltungsgebäude ist als umlaufender Zweibund mit innenliegendem glasüberdachten Atrium konzipiert, das die kommunikative Mitte des Gebäudes bildet. Der freistehende Baukörper wurde mit umlaufenden Glasfassaden in Pfosten-Riegel-Konstruktion ausgeführt und erhält durch die auskragenden Flügelprofile eine markante horizontale Gliederung. Ein zurückversetztes Erdgeschoss bildet die Sockelzone mit dem Hauptzugang zur Filiale der Deutschen BKK sowie Läden und Gastronomie. Die Fassade gliedert sich in einen Sockel mit Arkaden und vier Regelgeschosse. Den Abschluss bildet ein zurückversetztes Staffelgeschoss. Mit dem Neubau der Deutschen BKK wurde ein wesentlicher Baustein für die Entwicklung des neuen urbanen Stadtquartiers für Handel, Dienstleistung und Wohnen am Nordkopf in Wolfsburg gelegt.

MSP
13 500 m²
Abgeschlossen
1. Preis
2005