Direkt zum Inhalt

attocube systems Unternehmenssitz

Die Firma „attocube systems“ wurde 2001 gegründet und ging aus dem Center for NanoScience der Ludwig-Maximilians-Universität München hervor. Sie entwickelt Mikroskopie- und Messgeräte sowie Antriebe für den Nano- und Sub-Nano (= Atto-) Anwendungsbereich, die in der Forschung und Industrie eingesetzt werden. Seit dem Jahr 2008 gehört die Firma attocube zur WITTENSTEIN gruppe und hat heute 80 Mitarbeiter. Die WITTENSTEIN gruppe ist Bauherrin des neuen Hauptsitzes der Firma attocube.

Hohe Präzision und Innovation werden durch das Erscheinungsbild und die Raumskulptur des neuen Hauptsitzes sichtbar verkörpert. Das hybride Gebäude verfügt über Büros, Forschungs- und Entwicklungsbereiche sowie eine Produktionshalle, die alle über kurze Wege miteinander verbunden sind. Die Atrien im ersten und zweiten Obergeschoss sind versetzt angeordnet, so dass durchgehende Lufträume und eine geschossübergreifende Wahrnehmung entstehen.

Das Baugrundstück in der Nähe von München liegt gegenüber einer S-Bahn-Haltestelle in der Gemeinde Haar. Die Grundstruktur des Gebäudes folgt weitgehend der Form des Bauplatzes, doch gegenüber dem S-Bahnhof schwingt die Fassade zurück und gibt einen Vorplatz mit Café frei, durch den sich das Unternehmen mit dem öffentlichen Stadtraum verbindet. An den Vorplatz und den Eingang schließt das zentrale Atrium an, das kommunikative Herz des Unternehmens inmitten unterschiedlicher Funktionen.

Die Fassade gliedert sich geschossweise in umlaufende Bänder aus vertikalen Metalllamellen. Sie gewähren eine Grundverschattung an Vor- und Nachmittagen. Beim Flanieren oder beim Vorbeifahren mit der S-Bahn erlebt man die geschwungenen Fassaden in einem Wechsel von sich öffnen und schließen. So erhält das Gebäude mit zurückhaltenden Mitteln eine dynamische Ausstrahlung und eine hohe Signifikanz im Münchner Stadtraum.

Sailer Stepan und Partner, ZWP Ingenieure, PMI, BS.M, IPb Blei
Haar, DE
Wittenstein Immobilien
9 175 m²
Aktuell
2018