Direkt zum Inhalt

BMW FIZ

Mit dem Bau des BMW Forschungs- und Innovationszentrums (FIZ) werden drei Ziele verwirklicht: Erstens die strukturelle Neuordnung aller Funktionsbereiche des BMW-Konzerns am Standort München mit der Konzentration auf die zwei Standortschwerpunkte Hochhausareals und FIZ-Areal. Zweitens die räumliche Zusammenführung aller wesentlichen am Produkt-EntstehungsProzess (PEP) beteiligten Funktionsbereiche. Drittens die Einführung neuer flexibler Organisationsformen und die Förderung interdisziplinärer Kommunikation auf der Grundlage der Prinzipien des Projektmanagements.

Die Realisierung der einzelnen Büro- und Werkstattgebäude und der darin untergebrachten Funktionen erfolgte zeitlich gestaffelt in mehreren Bauabschnitten, so dass der ProduktEntstehungsProzess, ausgehend von der Karosserieentwicklung über die Fahrwerksentwicklung und einem Pilotwerk in funktionsgerechter Anordnung schrittweise vervollständigt wurde. Die Bürogebäude sind Zentralbaukörper mit innenliegenden, von oben belichteten Erschließungskernen, 5- bzw. 4-geschossig mit Untergeschoss und zurückgesetzen technischen Dachaufbauten. Die Geschossnutzfläche ist mit 1150 m² vergleichbar mit der des BMW-Hochhauses. Die Konstruktion wurde in Stahlbeton ausgeführt. Die vorgehängte hinterlüftete Fassade mit außenliegendem Sonnenschutz folgt dem Ausbauraster von 1,20 m, das durch nochmalige Unterteilung 60 cm breite Fenster- und Brüstungselemente ergibt. 
 

Munich, DE
BMW Group
345 800 m²
Abgeschlossen