Direkt zum Inhalt

Kombikraftwerk

Am Ufer der Elbe in Wedel, auf dem Gelände des ehemaligen Kohlekraftwerks, entsteht ein neues und energieeffizienteres Gas- und Dampfturbinenkraftwerk.

Das neue Kraftwerk liegt Richtung Norden vom Elbufer abgesetzt, so dass die Flusspromenade fortgeführt werden kann und das Areal für die Öffentlichkeit nutzbar wird. Während der Großteil der bestehenden Anlage zurückgebaut wird, bleiben einzelne markante Industrierelikte und architektonisch hochwertige Elemente wie die denkmalgeschützte Maschinenhalle erhalten und werden kulturell genutzt.

Wesentlicher Bestandteil des Entwurfs ist die Hülle des neuen Kraftwerkgebäudes, die die Abläufe der Anlage abwechslungsreich in Szene setzt. Wasser als Energieträger, wechselnde Aggregatzustände, Leichtigkeit und Veränderbarkeit geben der Fassadengestaltung das Leitbild einer Wolke. Die Gebäudeseiten sind in transparente und opake Flächen gegliedert, die in Sichtbeton, semitransparentem Glasstahlbeton sowie Profilglas ausgeführt werden. So verwandeln sich die Baukörper mit ihren unterschiedlich reflektierenden Oberflächen entsprechend des Wetters und Sonnenstandes und beschreiben sinnbildlich die Funktionsweise des Werks. Freiliegende Sonderbauteile wie Schornsteine, Tanks oder der Luftkondensator werden in reflektierendem Stahlblech ausgeführt und akzentuieren die industrielle Beschaffenheit des Komplexes.

Die der Elbe zugewandte Seite des Kraftwerks ist für die Öffentlichkeit besonders ersichtlich. Ihre gebäudehohe, transluzente Profilbauverglasung lässt die inneren Abläufe tagsüber von außen erahnen. Nachts spiegelt die Beleuchtungsstärke die Aktivität des Werkbetriebs wieder. Wurde viel erneuerbare Überschussenergie gespeichert strahlt die Anlage maximal, sind die Energiespeicher nicht in Benutzung, ist die Beleuchtung entsprechend schwächer.

Die Freiraumgestaltung strebt mit einem breiten, das Werksgelände umschließenden Grüngürtel eine bewusste Eingliederung der öffentlichen Wege und Naturräume an. Südlich des Kraftwerks, entlang der Elbe, weitet eine vorgelagerte, grüne Tribüne die Uferpromenade, den beliebten Elbwanderweg, auf und schafft einen markanten Begegnungsort mit weiten Blick über die Unterelbe.

Topotek 1
Wedel, DE
Vattenfall
Wettbewerb
1st Prize
2013