Direkt zum Inhalt

MobileLifeCampus

Der Leitidee des Entwurfs für den MobileLifeCampus liegt ein umgreifendes, gekreuztes und scheinbar unendliches Band zu Grunde, stellvertretend für die interdisziplinäre Verbindung der Fachbereiche der Elitehochschule. In Beton gegossen thematisiert es die Tektonik des Gebäudes. Es ist die gebaute Transformation einer Matrix, die Umsetzung der Idee, Wissen in Räumen zu generieren, die durch Überlagerungen und Überschneidungen entstehen.

Im Inneren ist das bauliche und organisatorische Zentrum des MobileLifeCampus das mit einem Glasdach überspannte Atrium, das sich über vier Geschosse erstreckt und zu dem alle Wege führen. Offene Treppen ermöglichen unmittelbare Kontaktaufnahme und Kommunikation. Bewusste Vernetzungen der Wege unterstreichen die Offenheit. Die Seminarräume sind in freier Anordnung um das Atrium gruppiert und ragen auf unterschiedlichen Höhen in das Zentrum hinein.

Werner Sobek Ingenieure, Kardorff Ingenieure Lichtplanung, Topotek 1, HHP Nord/Ost, NEK Ingenieure
Volkswagen
25 400 m²
Abgeschlossen
2006