Direkt zum Inhalt

robatherm Hauptverwaltung

Der neue Firmenhauptsitz von robatherm in Jettingen-Scheppach erweitert das bestehende Produktionsgelände für raumlufttechnische Geräte. Der signifikante Neubau an der Autobahn München-Stuttgart ist von weithin sichtbar. Er bietet 200 Arbeitsplätze für Ingenieure und Geschäftsführung, Showrooms, Restaurant und Konferenzräume.
Die Lage des Baugrundstücks an der A8 und die Wahrnehmung des Gebäudes vom Auto aus sind besonders relevant für den Entwurf. Das Erdgeschoss ist in die begrünte Schallschutz-Böschung eingelassen, die das Unternehmensareal zur Autobahn hin begrenzt. Ein Geländeeinschnitt führt zum Empfang, von dort erreicht man eine Ausstellungsfläche sowie Showrooms, Technikräume und das Mitarbeiterrestaurant. Geneigte Wände und gefaltete Stahldecken prägen hier das Erscheinungsbild. Die Konferenzebene darüber ist deutlich zurückgesetzt, so dass der 100 Meter lange, dreigeschossige Büroriegel weit auskragt und zu schweben scheint. Sichtbeton, präzise Stahlbänder mit eleganten Schattenfugen umlaufen die Geschossebenen und verleihen den vollverglasten Fassaden einen hochwertigen Ausdruck. Diagonale, geschossübergreifende Druckstäbe an den beiden Kernen nehmen die Lasten der Auskragungen auf. Die offenen, stützenfreien Büroetagen erhalten von mehreren Seiten Tageslicht. Durch die Doppelfassaden geht der Blick bis auf die Schwäbische Alb. Der hohe ästhetische Anspruch des neuen Firmenhauptsitzes vermittelt Besuchern und Vorbeifahrenden das hochwertige Engineering des Unternehmens.

robatherm
7 500 m²
Aktuell
2018