Direkt zum Inhalt

Make City und Offenes Büro am Tag der Architektur

Am Wochenende fand in Berlin der Tag der Architektur statt. Unser Büro bot Führungen durch unsere Räume am Alexanderplatz an. Wir hatten einiges zu bieten, an den Wänden hingen Bilder und Pläne der aktuellen Projekte, die von zahlreichen Modelle ergänzt wurden. Filme, eine VR-Brille und die Pop-up Factory rundeten das Programm ab. Die Pop-up Factory war eine experimentelle Installation, die am Freitag im Rahmen des Architekturfestivals Make City eröffnete wurde. Hierfür stand dem Performing-Team von HENN ein Roboter zur Verfügung, der per Spracheingabe Polystyrol-Klötzen eine einzigartige Oberfläche verlieh. Mittels einer Hololens-Brille konnten die Bausteine an ihre vorgesehene und passende Position gebracht werden. Die partizipative Installation fand großen Andrang und krönte den Talk, bei dem zwischen Lehre, Praxis und Politik über die Rückkehr der Produktion in die Stadt diskutiert wurde. Bei weiterführenden Gesprächen mit Drinks und Häppchen klang der Abend aus.

Speziellen Dank an: Anne-Caroline Erbstößer (Technologiestiftung Berlin), Martin Tamke (Associate Professor, KADK – The Royal Danish Academy of Fine Arts, Kopenhagen), Giovanni Betti (Head of Performing, HENN), Saqib Aziz und Gili Ron (HENN Performing Team) und ABB (Roboter).