Direkt zum Inhalt

Merck Innovation Center – LEED Platinum Zertifizierung

16.05.2018 – 

Das Merck Innovation Center wurde mit dem höchsten Zertifizierungsniveau „LEED Platin“, nach dem LEED Green Building Ratingsystem ausgezeichnet. Die gut gedämmte Gebäudehülle, in Verbindung mit der energieeffizienten Anlagentechnik, führt zur Unterschreitung des Primärenergiebedarfs um 38 % im Vergleich zum Referenzgebäude nach dem US-Standard ASHRAE 90.1. Es werden außenliegende, automatisch gesteuerte, Sonnenschutzelemente und eine 3-Scheiben-Verglasung eingesetzt. Das Gebäude wird durch Fernwärme und -kälte versorgt, die in sehr effizienten zentralen Anlagen auf dem Merck eigenen Firmengelände erzeugt werden. Bei der Planung wurde die Maximierung der Tageslichtverfügbarkeit als absolute Priorität behandelt. Alle Fassaden werden raumhoch verglast und die tieferliegenden Bereiche verfügen ebenfalls über Tageslicht durch ein großzügig dimensioniertes Glasdach. Um Raumluftbelastungen auszuschließen, werden ausschließlich sehr emissionsarme Materialien im Innenraum eingesetzt. Das Parkett und die Holzwerkstoffen werden aus FSC-zertifiziertem Holz hergestellt, ohne Zusatz von Formaldehyd. Der Einsatz von hellen Oberflächen in den Außenanlagen reduziert den Wärmeinsel-Effekt und die daraus resultierenden Kühllasten. Der innovative Bodenbelag, bestehend aus photokatalitischem Beton mit Titandioxid, ist außerdem selbstreinigend und zersetzt Luftschadstoffe wie Aromate und Aldehyde. Die Bewässerung der Außenanlagen erfolgt ausschließlich über Brauchwasser, um den Trinkwasserverbrauch möglichst zu reduzieren. Die Dachbegrünung verleiht der Dachfläche eine erhöhte Wärmedämmung und trägt dazu bei, die Regenwasserablaufmenge erheblich zu reduzieren.