跳转到主要内容

Architekturwettbewerb Gasteig München – Einer von drei Siegern

2018-05-22 – 

Letzten Freitag gab die hochkarätig besetzte Jury ihr Ergebnis zum Architekturwettbewerb zur Generalsanierung des Münchener Kulturpalast Gasteig bekannt. Der Entwurf von HENN ist einer von drei Siegern. Ein langes transparentes Band öffnet den Gasteig zur Stadt und zieht sich als Kontrast zur bestehenden Klinkerfassade über die gesamte Länge des Baukörpers. Alle drei Wettbewerbsgewinner sollen nun ihre Entwürfe die nächsten drei Monate weiterentwickeln und erneut vorstellen. Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden neben den Plänen und Modellen aller beteiligten Architekturbüros vom 25. Mai bis 15. Juni 2018 in einer Ausstellung im Gasteig gezeigt.

Merck Innovation Center – LEED Platinum Zertifizierung

2018-05-16 – 

Das Merck Innovation Center wurde mit dem höchsten Zertifizierungsniveau „LEED Platin“, nach dem LEED Green Building Ratingsystem ausgezeichnet. Die gut gedämmte Gebäudehülle, in Verbindung mit der energieeffizienten Anlagentechnik, führt zur Unterschreitung des Primärenergiebedarfs um 38 % im Vergleich zum Referenzgebäude nach dem US-Standard ASHRAE 90.1. Es werden außenliegende, automatisch gesteuerte, Sonnenschutzelemente und eine 3-Scheiben-Verglasung eingesetzt. Das Gebäude wird durch Fernwärme und -kälte versorgt, die in sehr effizienten zentralen Anlagen auf dem Merck eigenen Firmengelände erzeugt werden. Bei der Planung wurde die Maximierung der Tageslichtverfügbarkeit als absolute Priorität behandelt. Alle Fassaden werden raumhoch verglast und die tieferliegenden Bereiche verfügen ebenfalls über Tageslicht durch ein großzügig dimensioniertes Glasdach. Um Raumluftbelastungen auszuschließen, werden ausschließlich sehr emissionsarme Materialien im Innenraum eingesetzt. Das Parkett und die Holzwerkstoffen werden aus FSC-zertifiziertem Holz hergestellt, ohne Zusatz von Formaldehyd. Der Einsatz von hellen Oberflächen in den Außenanlagen reduziert den Wärmeinsel-Effekt und die daraus resultierenden Kühllasten. Der innovative Bodenbelag, bestehend aus photokatalitischem Beton mit Titandioxid, ist außerdem selbstreinigend und zersetzt Luftschadstoffe wie Aromate und Aldehyde. Die Bewässerung der Außenanlagen erfolgt ausschließlich über Brauchwasser, um den Trinkwasserverbrauch möglichst zu reduzieren. Die Dachbegrünung verleiht der Dachfläche eine erhöhte Wärmedämmung und trägt dazu bei, die Regenwasserablaufmenge erheblich zu reduzieren.

Richtfest für Neubauten der Universitätsmedizin Mainz

2018-05-15 – 

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Paul-Klein Zentrum für Immunintervention, das letztes Jahr eröffnet wurde, entstehen derzeit im zweiten und dritten Bauabschnitt zwei Neubauten für die Klinisch-theoretischen Institute und das Neuroimaging Center. Auf einer Nutzfläche von 9000 Quadratmetern wird der Gebäudekomplex neue Laborräume für die Institute für Toxikologie, Virologie, Arbeit-, Sozial- und Umweltmedizin sowie Medizinische Mikrobiologie und Hygiene enthalten. Die beiden Gebäude werden auch mit dem Paul-Klein-Zentrum für Immunintervention verbunden sein. Der Bezug ist für Ende 2019 geplant.

Feierliche Eröffnung des Merck Innovation Center

2018-05-08 – 

Im Rahmen seines 350-jährigen Firmenjubiläums hat Merck am 3. Mai 2018 das Innovation Center in Darmstadt vorgestellt. In einem Festakt eröffneten Angela Merkel, Frank Stangenberg-Haverkamp, als Vertreter der Merck-Familie, und Stefan Oschmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Merck KGaA, gemeinsam das neue Innovation Center. Das Gebäude wurde im Februar fertig gestellt. Seitdem wird hier temporär und projektbezogen zusammengearbeitet, um zukünftige Innovationen zu entwickeln.

Corporate Architecture. Brauchen Unternehmen noch eigene Häuser?

2018-04-24 – 

Martin Henn @ KAP FORUM im MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Google, Amazon und Facebook legen vor: Corporate Design spielt eine wichtige Rolle, wenn sich Internetriesen als modern darstellen. Apple investiert sogar Milliarden in seinen Campus. Das so genannte Spaceship wurde von Lord Foster entworfen. Doch wie sieht es in Deutschland aus? Wie präsentieren sich hier Arbeitgeber? Und können Start-Ups auf das eigene Bürohaus womöglich verzichten? (Quelle: Website KAP FORUM)

Im Rahmen der Ausstellung #alleskönner. Peter Behrens zum 150. Geburtstag (17. März – 1. Juli 2018)

Dienstag, 24. März 2018, 19 Uhr

MAKK Museum für Angewandte Kunst
An der Rechtschule
50667 Köln

Mehr Info zur Veranstaltung: https://www.kap-forum.de/veranstaltungen/corporate-architecture/
Mehr Info zum Veranstaltungsort: https://www.museenkoeln.de/museum-fuer-angewandte-kunst/

Spatenstich der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik München

2018-04-20 – 

Vor zwei Tagen wurde der erste Spatenstich vom größten Bauvorhaben in der Geschichte der TU München gefeiert. Mit der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik entsteht auf dem Forschungscampus in Garching ein neuer Komplex, der die alten Räume in der Münchner Innenstadt ersetzt. Herzstück des Neubaus ist ein zentrales, öffentliches Forum, um das sich die vier Fakultätsgebäude gruppieren. Das Forum besteht aus einer gläsernen Halle, die die einzelnen Gebäude verbindet. Ende 2019/Anfang 2020 sollen dann zunächst 10 der aktuell 45 Professuren in die neuen Gebäude einziehen. Der komplette Hochschulbetrieb wird erst nach der Errichtung des Hörsaalkomplexes ab dem zweiten Bauabschnitt (voraussichtlich nach 2025) an den Standort Garching verlegt.

HENN und C.F. Møller Architects gewinnen Krankenhausprojekt in Braunschweig, DE

2018-04-13 – 

C.F. Møller und HENN haben im Zuge eines Verhandlungsverfahrens den Zuschlag für Generalplanerleistungen für Bauprojekte am Städtischen Klinikum in Braunschweig erhalten.

Zu den Bauprojekten gehören unter anderem ein Neubau und der Weiterbau eines bestehenden Rohbaus. Zudem sollen die unterschiedlichen Gebäude auf dem Gelände zu einem Cluster zusammengefasst werden. Hierfür wird in der Mitte eine offene und verbindende Magistrale geschaffen. Diese funktioniert als Hauptschlagader des Gebäudekomplexes und verbindet alle relevanten Bereiche miteinander, führt die Bewegungsströme von Besuchern, Patienten und Mitarbeitern zusammen und schafft Blickbeziehungen zwischen den Gebäudeteilen, über angrenzende Lichthöfe. Das Gesamtvolumen umfasst 12.730 m² Neu-, 35.500 m² Weiter- und 28.330 m² Umbau.

Zweiter Wettbewerbsgewinn in Deutschland
Das Projekt ist der zweite große Krankenhausauftrag auf dem deutschen Markt: 2017 gewannen HENN und C.F. Møller Architects einen internationalen Wettbewerb für die Erweiterung von Deutschlands bekanntestem Krankenhauskomplex, dem denkmalgeschützten high-tech Universitätskrankenhaus der RWTH Aachen aus den 1970ern. Das existierende Gebäude wird um ein unterirdisches Volumen, inklusive der Intensivmedizin (Intensive Care Unit – ICU) und einer neuen öffentlichen, oberirdischen, Eingangshalle, erweitert. Im neuen Gebäudeteil sind hochmoderne Operationen möglich und Intensivmedizineinheiten untergebracht, die es zum wichtigsten Bestandteil der Aachener Gesundheitsversorgung machen.

Richtfest Zalando Headquarter in Berlin, DE

2018-01-19 – 

Auf dem Zalando Campus in Berlin wurde am 18. Januar 2018 das Richtfest für das neue Headquarter von Zalando gefeiert. Die Bauarbeiten des Neubaus laufen wie geplant und die Fertigstellung ist für Herbst 2018 vorgesehen. Der Hauptsitz wird das zukünftige Herz des Zalando Campus, der die verschiedenen Berliner Standorte von Zalando an einem Ort bündeln soll.

Anlässlich der Fertigstellung der Rohbauarbeiten und der Dachkonstruktion des neuen Bürogebäudes von Zalando wurde das Richtfest gebührlich gefeiert. Den Auftakt zur Veranstaltung bildete eine Podiumsdiskussion zum Thema „Berlin 2030: Perspektiven und Spielräume“, an dem der Bauherr UBM Development AG, das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin Partner und der Bundesverband Deutsche Startups teilnahmen. Raimund Paetzmann, Vice President Zalando Real Estate, betonte, dass Zalando ein Berliner Unternehmen ist und es auch bleiben soll. „Wir freuen uns, ein Teil der Stadtentwicklung von Berlin zu sein.“

Fertigstellung Proteinzentrum Halle

2018-01-10 – 

Das neue Proteinzentrum Halle ist nach dem Entwurf von HENN fertig gestellt worden. Im Herbst 2017 haben der Bund und das Land Sachsen-Anhalt das Forschungsgebäude an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg übergeben. In den Neubau werden ab Sommer 255 Biologen, Chemiker und Mediziner auf mehr als 5.000 Quadratmetern Büro und Laborfläche forschen.
Das Proteinzentrum Halle vereint 13 Arbeitsgruppen der Studiengänge Biologie, Biochemie, Pharmazie und Medizin unter einem Dach und stellt damit ein bedeutendes Zentrum für den Forschungsschwerpunkt Protein-Biochemie an der Martin-Luther Universität dar.
 

Wettbewerbssieg zu Xi’an Chan-Ba Free Trade Center

2017-11-02 – 

HENN gewinnt den Wettbewerb zu einem Büro-und Einkaufskomplex in Xi’an, einer 4 Millionen Einwohnerstadt in der Mitte von China. Der Entwurf sieht fünf unterschiedlich hohe Gebäude vor, die um 45 Grad entgegen der Nord-Südachse gedreht sind. So werden die Windlasten des hauptsächlich von Osten kommenden Windes reduziert. Außerdem kann das Tageslicht von allen vier Gebäudeseiten optimal ausgenutzt werden. Die Höhenstaffelung ist ein weiteres gestalterisches Mittel, um die Innenräume ausreichend in allen Gebäudeteilen mit Sonnenlicht zu versorgen. Auf den unteren Ebenen werden die Gebäude mittels offener und geschlossener Erschließungswege, die ein vielfältiges Raumerlebnis ermöglichen, verbunden.